Eignungstests – Inputstoffe

Um sicherzustellen, dass die Inputsubstrate das Verfahren nicht negativ beeinflussen, ist eine Analyse verschiedener Einflussfaktoren erforderlich, die einen ersten Eindruck von der Eignung eines Produkts für die anaerobe Vergärung liefert.

Auswahltest

Sollte der Abfall Verunreinigungen (z. B. Siedlungsabfälle) enthalten, ist eine gründliche Vorbehandlung nötig. Ein Auswahltest gibt Aufschluss über die nötige Vorbehandlung, indem der Abfall in verschiedene Fraktionen (Kunststoffe, Glas, Stein, Sand, organische Stoffe) sortiert wird. Daraus wird dann ersichtlich, wie die Vorbehandlungsanlage eingestellt werden sollte, um die am besten geeignete Abfallzusammensetzung für die AV zu erzielen.

Silagetest im Labormaßstab

Viele Inputsubstrate sind nicht das ganze Jahr über für die anaerobe Vergärung verfügbar. Um im AV-Verfahren dennoch eine ununterbrochene Zuführung zu gewährleisten, ist eine Lagerung dieser Inputsubstrate erforderlich. Die Silierung ist eine Methode, die in der Landwirtschaft seit vielen Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt wird, um z. B. Mais oder Gras zu konservieren.

Lab-scale silage test (1) OWS hat einen Test entwickelt, bei dem das Silageverfahren im kleinen Maßstab simuliert wird, sodass ermittelt werden kann, welche Wirkung verschiedene Silagebedingungen und Zusatzstoffe auf ein bestimmtes Substrat oder eine Substratkombination haben. Auch der Einfluss des Silageverfahrens auf die Biogas- und Methanausbeute kann auf diese Weise beurteilt werden.

Zu OWS

Zu OWS

OWS ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Bau und Betrieb anaerober Vergärungsanlagen, Tests zur Bioabbaubarkeit von Biopolymeren sowie Beratung zum Thema Abfallmanagement.