Eignungstests – anaeroben Vergärungsprozess

Sind nur wenige Informationen über die Eignung der Substrate für die anerobe Vergärung bekannt, stehen 2 wichtige Tests zur Verfügung um festzustellen, ob ein Substrat oder eine Mischung von Substraten eine stabile Gärung aufrechterhalten kann.

Test zum Biogasbildungspotenzial

Mit diesem Test wird bestimmt, wie viel Biogas mit einer vorgegebenen Menge an Einsatzstoffen maximal produziert werden kann. Die Einsatzstoffe werden bei 52 °C (thermophil) oder 37 °C (mesophil) inkubiert und der Batch-Vergärung überlassen. Das Volumen des produzierten Biogases wird gemessen und die Menge an Methan (CH4) und Kohlendioxid (CO2) bestimmt.

Test zur kontinuierlichen Vergärung im Labormaßstab

Bei diesem Test wird die Vergärung eines einzelnen Substrats oder einer Substratkombination im industriellen Maßstab simuliert. Der Test ermöglicht die langfristige Optimierung des Vergärungsprozesses (Rezeptur der Inputstoffe, Biogasproduktivität, organisches Belastungsvolumen, Vergärungstemperatur, Toxizität, Nährstoffbedarf usw.) und liefert die nötigen Informationen für die Nutzung einer Industrieanlage, wofür teurere Tests im Pilotmaßstab dann nicht mehr erforderlich sind. Die Tests können im kleinen Maßstab (6 l) und im mittleren Maßstab (60 l) durchgeführt werden.

BPP-test (1)

DSC00730

BPP-test (2)

Zu OWS

Zu OWS

OWS ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Bau und Betrieb anaerober Vergärungsanlagen, Tests zur Bioabbaubarkeit von Biopolymeren sowie Beratung zum Thema Abfallmanagement.