Lab & Consulting Services

KBBPPS

KBBPPS-klein

Voranalysen für die wissensbasierte Entwicklung von Normen für biobasierte Produkte

Dauer

1. August 2012 – 31. Juli 2015

Projekt

Der Einsatz von Normen und Zertifizierungssystemen in der europäischen Industrie für biobasierte Produkte hat insgesamt eine positive Langzeitwirkung auf die Entwicklung der Märkte für biobasierte Produkte. Handelsschranken werden abgebaut und die Entwicklung eines europaweiten Marktes für biobasierte Produkte wird gefördert. Darüber hinaus wird auch die öffentliche Akzeptanz für biobasierte Produkte erhöht, indem die nachhaltige Beschaffung von Rohstoffen, deren tatsächlicher Bioanteil und die eindeutige Kennzeichnung ihrer (verhältnismäßigen) Funktionalität im Vergleich zu den regulären Produkten gewährleistet und überprüft wird.

Mit dem KBBPPS-Projekt soll erreicht werden, dass die Einführung von Normen und Zertifizierungssystemen für biobasierte Produkte beschleunigt wird. Es beinhaltet Forschungs- und Demonstrationsvorhaben hinsichtlich der Bestimmung des biobasierten Kohlenstoffgehalts, Methoden zur Bestimmung des Biomasseanteils, die nicht ausschließlich auf14C-Analysen beruhen, sowie Testprogramme für Bioabbaubarkeit und Ökotoxizität. Als nächstes erfolgen die Ermittlung funktionalitätsbezogener Engpässe sowie die Ausarbeitung entsprechender Lösungsansätze im Hinblick auf die Entwicklung, Vereinheitlichung und Überprüfung von Testmethoden. Es werden die Möglichkeiten zur Optimierung der Probenvorbereitung, Fraktionierung und Wärmebehandlung untersucht, um die Bestimmung biobasierter Kohlenstoffe und anderer biobasierter Bestandteile zu ermöglichen. Im Anschluss werden praktische Lösungen für Interessengruppen sowie Labor- und Feldversuche zu Bioabbaubarkeit oder biologisch gewonnenen Stoffen untersucht.

Das Ziel besteht letztendlich darin, dass die Ergebnisse eins zu eins in europäische Normen übertragen werden können. Infolge der Zuteilung entsprechender Mandate durch die EG rief das Europäische Komitee für Normung ein Technisches Komitee für „biobasierte Produkte“ (CEN/TC 411) ins Leben. Durch die Teilnahme an diesem Komitee (das KBBPPS-Sekretariat ist einer der Partner), den Austausch mit ASTM und ISO und die Durchführung prä- und konormativer Forschungsarbeit für das Komitee ermöglicht KBBPPS den europäischen Interessengruppen, mit klar definierten, soliden Testmethoden, basierend auf dem tatsächlichen Feldverhalten und der Verwendbarkeit im Labor, einen großen Schritt voranzukommen. 

Koordinator

Niederländisches Normierungsinstitut (Niederlande)

Partner

Universität York (Großbritannien), LEI (Niederlande), ECN (Niederlande), Landwirtschaftliche Universität Athen (Griechenland), nova-Institut (Deutschland) und OWS (Belgien)

Aufgaben von OWS

ntwicklung, Optimierung und Normierung von Tests und Spezifikationen für Bioabbau und Ökotoxizität

Berichte

Links

Contact

Herr Bruno De Wilde
E-mail: bruno.dewilde@ows.be